Automobilspritze „Brennabor“
  • Baujahr: 1929
  • Außerdienststellung: 1956
  • Besatzung: 12 Mann
  • Fahrgestell: Brennabor
  • Hersteller: Feuerwehrgerätefabrik F. Gugg

Der 29. Dezember 1929 war ein großer Tag für die Simbacher Feuerwehr: Die Autospritze wurde geliefert. Es handelte sich um eine Gugg Automobilspritze der Marke „Brennabor“ mit einer Besatzung von 12 Mann. Das Fahrzeug hatte eine Vorbaupumpe mit einer Pumpenleistung von 1200 Liter bei 10 bar, mit Motorvorwärmung. Zu diesem Fahrzeug gehörte auch ein Anhänger mit einer Pumpe, die 600 Liter Wasser fördern konnte. Nach einem technischen Defekt wurde das Fahrzeug 1957 ausgeschlachtet, das Lenkrad fand einen Ehrenplatz im Museumsschrank der Feuerwehr. Auch die Kühlerfigur fand wieder zurück ins Feuerwehrgerätehaus und bekommt einen Ehrenplatz.

 

X