Schlauch-Übungsturm

Schlauch-Übungsturm

Im inneren des Turmes ist eine als Bahnenanlage ausgeführte vollautomatische Schlauch-Aufhängeanlage untergebracht welche die von der Schlauchpflegeanlage gereinigten Feuerlöschschläuche nach oben zieht und dort in eine der 14 Bahnen ablegt. In der Schlauch-Aufhängeanlage können maximal 112 Feuerlöschschläuche gleichzeitig aufgehängt werden. Für Wartungszwecke an der Schlauch-Aufhängeanlage ist zudem eine Stahltreppe eingebaut die vom Turmboden bis ganz nach oben führt.

Für Übungszwecke sind auf der Nordseite des Feuerwehrturmes drei Gitterrost-Balkone mit Türen zur innen liegenden Stahltreppe und auf der Ostseite drei Fenster zu innen liegenden Podesten mit Brüstungshöhen von 3,5, 7,0 und 12,0 m vorhanden. Mit dem untersten Balkon (bzw. untersten Fenster) können Anleiterübungen mit der zweiteiligen Steckleiter, mit dem mittleren Balkon (bzw. mittlerem Fenster) mit der vierteiligen Steckleiter und mit dem oberen Balkon (bzw. oberen Fenster) mit der dreiteiligen Schiebeleiter durchgeführt werden. Ebenso sind Abseilübungen möglich. Über die innen liegende Stahltreppe kann zudem der Löschangriff über mit Wasser gefüllte Schlauchleitungen in Treppenhäusern simuliert werden. Im Inneren ist seit Oktober 2012 zudem ein weiteres Podest sowie eine acht Meter lange vertikale Leiter angebracht. Hier werden Ausbildungen nach dem neuesten Ausbilderleitfaden „Modul Absturzsicherung“ (z.B. mit senkrechtem Vorstieg) durchgeführt.

X